Sie sind hier: Startseite » Filme » Waldesruh

Waldesruh

Bericht, Quelle: SR-Online

Tod im Tannenwäldchen?
Der gebürtige Merziger Marc André Misman und sein Film „Waldesruh"
Obwohl so einige zur letzten Ruhe gebettet werden im Kurzfilm von Marc André Misman, will so recht keine „Waldesruh“ einkehren. Im Gegenteil: Die beiden Protagonisten Benno und Mike mischen das Gehölz gewaltig auf – und werden ihrerseits immer wieder unpassend überrascht. Marc André Mismans Vorliebe fürs Schwarzhumorige ist in seinem Kurzfilm „Waldesruh“ unverkennbar: Für ihn bedeutet Filmemachen, wie er selbst sagt, „der Absurdität des Lebens etwas entgegenzusetzen.“

Sein Kurzfilm „Waldesruh“ ist beim Max Ophüls Festival gelaufen, beim Filmfestival Landshut läuft „Waldesruh“ sogar im Wettbewerb. Der 1975 geborene Filmemacher bevorzugt einfache Menschen und Orte, die überall in Deutschland sein könnten. Die Geschichten, die er daraus strickt, geraten skurril. Für seinen nächsten Film macht sich der gebürtige Merziger auf die Suche nach Kinder-Darstellern, die so richtige Rabauken sein können.

Susanne Kirchhofer durfte ihm beim Casting über die Schulter schauen. Außerdem hat sie Misman auf den Wackenberg in St. Arnual begleitet – auf die Pirsch nach passenden Drehorten und Geschichten. Sie hat einen Filmemacher kennen gelernt, der um ironische Antworten nicht verlegen ist – und beim Casting fast genau so nervös ist wie die Kinder.

Der Film "Waldesruh" wurde in die Wettbewerbskategorie Kurzspielfilm des 14. Landshuter Kurzfilmfestivals ausgewählt.
Das Festival fand vom 13. bis zum 18. März 2013 statt.

Der Hauptpreis in der Kategorie "Spielfilm" ging an Marc Misaman mit dem Film: WALDESRUHE

Infos über: www.flensburger-kurzfilmtage.de

Das waren: 5 Festivaltage, 15 Programme, 1 Workshop und 1 Frühstück, 92 Filme, 2.000 Gäste, viel Begeisterung und fröhliche Gewinner...

Die Jury bestehend aus Tristan Chytroschek, Julia Arika und Kim Schmidt zeichnete folgende Filme aus dem Wettbewerb der 13. Flensburger Kurzfilmtage aus:

Hauptpreis Spielfilm (1.000 EUR)
Waldesruh von Marc André Misman
Begründung der Jury: Die perfekt getimte Komödie mit gelungenen Dialgogen hat die Jury rundum überzeugt. Humor ist Schwerstarbeit! Wir haben bei diesem Film sehr gelacht.